Tanzmariechen

Besenmann und Tanzmariechen

Der Vorspringer

Die Mitgliedschaft und die Teilnahme am Vereinsleben waren in der KG „Schafskopf“ über lange Jahre nur Männern vorbehalten. So durfte auch die „ankündigende“ Person, die dem Verein beim Marsch durch das Dorf voran sprang und die Redner in die Bütt begleitete, nur männlich sein. Da dieser „Vorspringer“ einen mit roten und grünen Papierrosen und Bändern geschmückten Reisigbesen mit sich trug, erhielt er die nahe liegende Bezeichnung „Besenmann“.
Seine Uniform war wegen seines Bewegungsdrangs natürlich nicht der übliche grün-rote Frack, er bekam eine eigene, ganz speziell gestaltete Besenmannskluft. Zumeist war es eines der jüngeren Vereinsmitglieder, der die anstrengende Aufgabe übernehmen musste. Der letzte historische Besenmann war Erwin Berressem, besser als „Plumeau“ bekannt. In den 90er Jahren nahm Werner Engels kurzzeitig die Besenmanntradition noch einmal auf.

Das Schönste, das der Verein zu bieten hat

Als die Schafskopfaktiven begannen, unbeweglicher zu werden, und ihnen das Vorspringen zu anstrengend wurde, übernahmen auch die Schafsköpfe die Tradition vieler Karnevalsvereine, eine Tanzmarie vorspringen zu lassen. Fortan waren die Schafsmariechen, wie es Werner Kamenz immer zu sagen pflegte, „das Schönste, das der Verein zu bieten hat“.

Im Jahr 1958 sprang Liesel Fries als erste Schafsmarie den Schafsköpfen voran. Ihr folgten viele grün-rote Blickfänge:

 1958 – 1960 Helga Roth  Marie_1957_von_Karl_Koch
 1961 – 1965 Ernie Adams  
1966 – 1970 Brigitte Hennen  Mariechen_Fragezeichen_1966_von_Karl_Koch
1971 – 19754 Marie-Luise Monreal  
1975 – 1980 Gertrud Ternes  Dutt_Günter_Walter_von_Günter_Pinetzki
1981 – 1985 Ulrike Skupin  
1986 – 1987 Nina Leger  Nina_Leger_Einmarsch_2_von_Günter_Pinetzki
1988 – 1993 Sabine Ternes  Marie Sabine Ternes 1988
1994 – 1999 Tanja Schäfer  Kappensitzung_19XX_Tanja_Schäfer_von_Günter_Pinetzki
2000 – 2003 Mona Morsy  Alina_2000_von_Günter_Pinetzki
2004 – 2006 Alina Geisler-Lange  Alina Mariechen
2007 – 2012 Linda Menden Marie Linda Menden

Seit dem Jahr 2013 Mendi Simon

Neben der Aufgabe, dem Verein voran zu springen, ist als weitere wichtige Aufgabe der Mariechen der Mariechentanz hervor zu heben, der bei den Kappensitzungen und weiteren karnevalistischen Veranstaltungen sowohl der GOK, als auch des Vereins präsentiert wird. Zuweilen wurden die Mariechen dabei von Tanzmajoren, jüngeren tanzfähigen und –freudigen männlichen Aktiven unterstützt.

Die Schafsköpfe sind natürlich stets besonders auf das Wohlergehen ihres Mariechens bedacht. Es hat Zeiten gegeben, da wurde die Schafsmarie vor Veranstaltungen sogar von Jungschafen mit der Vereinsfahne zuhause abgeholt. Sofern die Marie nicht in befreundeten „Ausland“, wie etwa Alina auf den Sackenheimer Höfen beheimatet war bzw. wie derzeit Mendi in Saffig beheimatet ist, sorgt die Marie am Schwerdonnerstagmorgen für die rechte Frühstücksbasis zum Durchstehen des Mammut-Einsatz-Tages.

Das amtierende Tanzmariechen Mendi Simon