Tanzgarde / Schafskopf-Ladies

Die Schafskopfladys – Ein neues Kapitel in der Vereinsgeschichte

Der erste Aufruf

Ein Aufruf zur Bildung einer Tanzgruppe war das Startsignal für das Zusammentreffen von Ochtendunger Frauen. Grund hierfür war, dass in der Session 1992/1993 das amtierende Tanzmariechen den Verein weder bei der Kappensitzung noch beim Umzug repräsentieren konnte. Trotzdem wollte man mit einer „kleinen Einlage“ bei der Kappensitzung dabei sein, damit der Gardetanz nicht ganz verloren ginge. Unter der Leitung von Ulrike Daheim formierte man sich zur neuen Garde. 

Das erste Outfit

Uniform – nein Uniform konnte man die Zusammenstellung der ersten Kleidungsstücke wirklich nicht nennen. Es sollten grün, rote Farben sein. Nach vielen Treffen wurde sich für die Grundfarbe weiß entschieden. Eine weiße Bluse wurde mit grünen Pailetten versehen, der Rock wurde aus einem langen Bekleidungsstück geschnitten und ebenfalls mit Pailetten bestückt. Für Volumen sorgte ein einfach Tüll. Aus einer sogenannten „Käseschachtel“ wurde die Kopfbedeckung gebastelt. Stiefel drunter und fertig waren die „Uniformen“.

Der erste Auftritt

Dann war es endlich so weit. Nach unzähligen und teilweise schwierigen und anstregendenen Trainingseinheiten stand der Erste Auftritt vor der Tür. Voller Nervosität folgte unter dem Namen Freundeskreis der KG Schafskopf im Jahr 1993 der erste Auftritt auf der Ochtendunger Kappensitzung. Der erste Auftritt wurde unter dem „Marsch des Kätchens“bestritten und war trotz einiger Fehltritte ein voller Erforlg.

Rekrutierung in Rot und Grün

Tanzgarde Schafskopf 1994

Nach diesem durch aus gelungenen Auftritt fiel eine Rekrutierung in rot und grün nicht mehr schwer. Zahlreiche Freiwillige, darunter sogar ein Tanzmarjor, schlossen sich der Tanzgarde im Jahr 1993 an.

Auch wenn viele männlichen Schafsköpfe sich anfangs nicht „ergeben“ wollten, so war der Sturm durch die neuen Frauen im Verein gelungen. Die Vereinssatzung wurde geändert und so folgte im Jahre 1994 eine regelrechte „Massentaufe“ der neuen weiblichen Vereinsmitglieder. Diese verlief in diesem Jahr sogar nicht wie überlich, sondern alle Heidenkinder standen gemeinsam mit den Taufpaten um die Vereinsfahne herum und sprachen gemeinsam das Taufgelöbnis. 

Höhepunkte und besondere Geschenk

Ladies_1996_von_Günter_Pinetzki

Auch auf den folgenen Kappensitzungen bis ins Jahr 2007 tanzte die Garde der Schafskopfladys munter weiter und sorgte für eine Höhepunkte der Kappensitzung. Ein Höhepunkt war sicherlich die im Jahre 1996 aufgeführte Vorführung „Die Geschichte des Gardetanzes“.

Zum Prinzenempfang des Dreigestirns von Prinz Dirk I, Bauer Patrick und Jungfrau Jörg im Jahre 2003 überrarschten die Gardemädels und Knüvo´s mit dem Tanz „Anton aus Tirol“.

Prinzessin Elisabeth (Rita) I und Prinz Markus I durften das Programm im Jahr 2004 vom Saal aus sehen. Es gab den ersten und einzigen „weiblichen Elferrat“.

Mit viel Seemansgarn konnten die Schafskopfladys und Knüvo´s im Jahre 2009 beim Prinzenessen von Prinz Lothar I und II und Prinzessin Silke I ein großes Comeback erleben. Der große Zuspruch führte dazu, dass dieser Auftritt im Finale der Kappensitzung als Highlight gefeiert wurde.

Generationenwechsel

Ladies_2000_2_von_Günter_PinetzkiIm Jahr 2002 kehrten die Gründungsmitglieder der Tanzgarde dem Gardetanz nun endgültig den Rücken, um jedoch als Schafskopf-Ladies dem Verein weiter treu zu bleiben. Hierzu wurde eine neue Uniform geschaffen, die bis heute noch von allen Schafskopf-Ladies getrgen wird. Der zwischenzeitlich neu gestaltete Rock wurde durch eine Hose im Marlene Dietrich Stil ersetzt. Eine Jacke im Mary Poppins Look und ein neuer Hut sowie neue rote Stiefel vervollständigten diese Uniform. Die Grundfarbe blieb weiterhin weiß und auch die grün-roten Pailetten wurden beibehalten. 

Im Jahre 2013 erleben die Schafskopf-Ladies einen weiteren Aufschwung in dem sich neue und auch jüngere Frauen den Ladies anschlossen. Die Schafskopf-Ladies konnten sich in den weiteren Jahren immer mehr vergrößeren und sind heute ein wichtiger und toller Bestandteil in unserem Verein. 

Gründungsmitglieder sowie Mitglieder (auch ehemalige): 

1993  Ulrike Schäfer, Elke Gügel, Andrea Weber, Silke Sörmann, Hildegard Hilger, Heike Müller
1994 Horst Einig, Cornelia Weidung, Rita Bolzhauser, Sonja Weber, Tanja Reudelsterz, Heike Schumacher
1995 Monika Gerhartz
 1997 Ulrike Mindermann, Beatrik Müller, Silke Schumacher
1998 Daniela Gügel, Maren Bersem, Petra Pauly, Daniela Deres, Stefanie Armbrustmacher
2002 Nicole Fuxsius, Gabriele Schneider
2004 Eileen Cörting, Melanie Schäfer, Tina Huckenbeck, Carina Schopp, Birgit Müller-Theisen, Eva Dingendorf
2012 Stefanie Wilhelmi, Michaela Brandt, Melanie Krethen-Jünger
2013 Clara Schwarz, Nadia Kohnz
2017 Sabrina Schneider